Kontakt

Gesundheitskommunikation mit und in neuen Medien

Studie zu Gesundheits- und Versorgungs-Apps und App-Checkliste für Verbraucher
In Kooperation mit dem Studienzentrum der Universität Freiburg hat die Initiative Präventionspartner, Dr. Ursula Kramer, das weltweite und nationale Angebot an Gesundheits-Apps untersucht, die Qualität und Evidenzlage dieser Apps bewertet sowie Trends auf dem Gebiet Digital Health identifiziert. Abgeleitet aus dieser Studie wurde eine Checkliste für Verbraucher, die helfen soll, vertrauenswürdige und sichere Gesundheits-Apps zu finden.
Studie und Checkliste wurde von der Techniker Krankenkasse in Auftrag gegeben.
Weiter zum Download der Studie und zur App-Checkliste für Verbraucher.

Informations- und Bewertungsplattform für Health-Apps: Healthon
In der größten Datenbank mit getesten Gesundheits-Apps können sich sowohl Nutzer, d. h. Verbraucher und Patienten, als auch Anbieter, z. B. Krankenkassen und Pharmaunternehmen, orientiern. Die Apps lassen sich nach Anwendungsgebieten (Entspannungs-Apps, Schmerz-Apps, Diabetiker-Apps) oder nach Unterstützungsgebieten (Apps mit Tagebuch- oder Erinnerungsfunktion, Apps mit Videoanleitungen etd.) suchen. 
Kooperationspartner sind herzlich willkommen.
Zur Datenbank mit über 300 getesten Gesundheits-Apps.

Ehrenkodex HealthonApps - Mehr Transparenz & Qualität
Der Ehrenkodex definierte sieben Kriterien, zu denen sich Entwickler und Anbieter von Gesundheits-Apps freiwillig verpflichten können.
Kooperationspartner: Apollon-Hochschule der Gesundheitswirtschaft
zum Ehrenkodex für Gesundheits-Apps

Healthon-App - Neue, hybride App hilft beim Prüfen, Suchen, Finden von Gesundheits-Apps
Mit der HealthonApp erreicht das Thema Qualität und Transparenz von gesundheitsbezogenen Informationen in Apps erstmals die App-Stores. Die Initiative Präventionspartner will Verbrauchern und Patienten bei informierten Entscheidungsfindung helfen. Grundlage für den Online-Test und die Datenbank mit den Testberichten von Gesundheits-Apps sind die Kriterien des HealthonApp Ehrenkodex.
Mit dem Online-Test der App kann jeder App-Nutzer selbst zum Tester werden und seine Ergebnisse anderen zur Verfügung stellen. So entsteht eine wachsende Datenbank von Nutzern für Nutzern. Derzeit umfasst sie über 90 Gesundheitsapps. Über verschiedene Filterfunktionen (z. B. Anwendungsgebiet, verwendete Methoden) lassen sich Gesundheits-Apps suchen und finden.
Die Healthon-App ist im Google Play verfügbar sowie für alle Smartphone-Nutzer unabhängig vom Betriebssystem als Web-App (http://app.healthon.de). Sie enthält außerdem News, mit denen Verbraucher über Trends und Test auf dem Gebiet mobiler Gesundheitsanwendungen informiert werden.

Pressestimmen zum HealthonApp-Ehrenkodex: Women´s Health Oktober 2013

Akutelle Marktstudie: Gesundheitsapps von Krankenkassen und Pharmaunternehmen im Test 9/2013: Anzahl innerhalb eines Jahres verdoppelt, Qualität stagniert. Weiter zu den Ergebnissen auf dem Healthon-Blog

Gesundheits-App "Männergesundheit"
Vorsorge-Skat als App der Initiative Präventionspartner. Männer haben eine kürzere Lebenserwartung. und schlechtere Ausgangsvoraussetzungen, ihre Arbeits- und Lebenswelt gesundheitsförderlich zu gestalten. Die App will zielgruppenorientiert und spielerisch (Kartenspiel) Männer für die Chancen besserer Gesundheitsvorsorge sensibilisieren und zur Früherkennung gesundheitlicher Risikofaktoren beitragen.
Berichtband: Der Bayerische Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis (BGPP) 2012. Schriftenreihe der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern. Band 25. Seite 136-137: Vorsorge-Skat als App. Eine Smartphone-Anwendung zur Männergesundheit

Diabetes Früherkennung & Aufklärung
Aktuell mehr als 7 Millionen Diabetiker in Deutschland: Bei ca. 90 Prozent kann die Krankheitsprogression durch lebensstilverändernde, nichtmedikamentöse Maßnahmen positiv beeinflusst werden. Wer besser versteht, kann besser entscheiden. Aufklärung über Risikofaktoren ist wichtig. Wer die Möglichkeiten kennt, sie zu kontrollieren und zu beeinflussen, kann selbst aktiv dazu beitragen, diabetische Folgeerkrankungen zu vermeiden.

  • Diabetes-Uhr für die Vorbereitung der regelmäßigen DMP-Therapiegespräche
  • Diabetes-Uhr für Websites von Ärzten und Apothekern mit Checkliste zur Vorbereitung des DMP-Termines beim Arzt. Diabetes-Uhr als Web-App
  • Diabetes-Uhr als Smartphone-App - für Betroffene und deren Angehörige, auf Tablet-PC auch geeignet für die Patientenschulung von Typ-2-Diabetiker. Diabetes-Uhr fürs Smartphone

Bessere Nutzung von Impf- und Vorsorgeangeboten

Präventionsstudie 2010
Bessere Nutzung von Impf- und Vorsorgeangebote. Hürden, Netzwerke, Chancen aus der Sicht von Ärzten, Apothekern und Bevölkerung
Kooperation: Duale Hochschule Lörrach. BWL Health Care Management
Publikation. Berichtsband 2. Nationale Impfkonferenz. Sozialministerium Baden-Württemberg
Ausgezeichnet mit Präventionspreis 2011 für beste wissenschaftliche Arbeit vom Wissenschaftlichen Institut für Prävention im Gesundheitswesen (WIPIG).
zum Poster

NIZA3-Studie (Nationale Impfziele erreichen: Durch Ansprache und Aufklärung in Apotheken)
Motivation zum Impftermin beim Arzt: Was bringt die gezielte Ansprache auf Impfungen in Apotheken und die verbesserte Zusammenarbeit von Apotheken und Impfpraxen?
Bundesweite Impfstudie, umgesetzt in Kooperation mit der Apothekenkooperation A-plus, Würzburg, und der Dualen Hochschule Lörrach, BWL Health Care Management
Studienwebsite mit Ergebnissen: www.niza3.de
Publikation der Ergebnisse: Deutsche Apothekerzeitung 2012. Nr. 26: 3244-3246.
Zu den wissenschaftlichen Ergebnissen
Zum Download des Posters, 3. Nationale Impfkonferenz, Mai 2013

Kommunikationshilfen für die Ansprache und Aufklärung:
Am Point of Care, & im Internet, & mit Smartphones
Impf- und Vorsorge-Uhr sind mit dem Präventionspreis ausgezeichnet,
Die Impf- und Vorsorge-Uhr erleichtert die Ansprache und Aufklärung und erhöht die Nachhaltigkeit der Impfberatung.

Impf- und Vorsorge-Uhr Berichtsband der 2. Nationale Impfkonferenz 2011, Sozialministerium Baden-Württemberg
Präventionspaten: Sanofi Pasteur MSD, Schebo Biotech AG
zum Poster

Hinweis für Präventionspartner & Sponsoren:
Die Impf-Uhr als interaktive Aufklärungshilfe für die Beratung, für die Abgabe an Patienten und zur Information im Wartezimmer als Wartezimmer-Uhr können Sie bei uns käuflich erwerben.

Web-Apps zum Einbinden der interaktiven Impf-Uhr und Vorsorge-Uhr als Aufklärungshilfen auf Websites von Ärzten, Apotheken, Selbsthilfegruppen etc., Zertifiziert von der Stiftung Health on the Net (HON).
Die Smartphone-Apps sind auf Google Play verfügbar und erfüllen die Kriterien des HealthonApp-Ehrenkodex.

Screening Impf-Apps - Status Quo 2013
Die Initiative Präventionspartner hat den Markt der derzeit verfügbaren, deutschsprachigen, kostenlosen Impf-Apps gescreent und die Qualität und Transparenz der gesundheitsbezogenen Impfinformationen mit den Kriterien des HealthonApp-Ehrenkodex geprüft. Die Ergebnisse wurden im Rahmen der 3. Nationalen Impfkonferenz in München dem Fachpublikum als Poster vorgestellt.
Fazit: Derzeit werden Apps für die Impf-Aufklärung noch wenig genutzt. Obwohl Smartphone-Nutzer, junge, gesunde Erwachsene, zur Zielgruppe zählen, in der sich entscheiden wird, ob Deutschland die WHO-Ziele erreicht und die Masern bis 2015 wirklich ausrotten kann.
Zum Poster
Zum Abstract-Band der 3. Nationalen Impfkonferenz

Sind Sie auf der Suche nach innovativen Präventionsideen?
Möchten Sie Netzwerkpartner werden und Ihre Expertise auf dem Gebiet der Prävention einbringen? Möchten Sie als Sponsor unsere Präventionshilfen Ärzten, Apothekern zur Verfügung stellen für die Gesundheitsaufklärung ihrer Patienten bzw. Apothekenkunden?
Dann freuen wir uns auf Ihren Anruf.